Dorn-Methode

nach Dieter Dorn

Dorn-Anwendung bei Claudia Gorbach - Institut Gorbach - Institut für Progressionstherapie
Dorn-Methode nach Dieter Dorn

DORN ist eine sanfte Wirbel- und Gelenks- Behandlung.

Sie kann zur Heilung von Erkrankungen, die direkt oder indirekt mit der Wirbelsäule zusammenhängen, angewandt werden. 

 

Die Dorn-Anwendung ist frei von ungewollten Nebenwirkungen, ungefährlich und dennoch sehr wirksam. 

 

Sehr viele Leute leiden unter chronischen Schmerzen, vor allem im Rücken- und Gesässbereich, teils mit Ausstrahlungen bis in die Beine. Nur zu oft gibt es ausser Schmerzmitteln keine wirksame Alternative. Dabei gäbe es sie seit Jahren auch in der Schweiz:

 

Die DORN-Methode

Die DORN-Methode verhilft mit einfachsten manuellen Mitteln und ohne Medikamente zu einem praktisch beschwerdefreien Leben!

 

Der DORN-Anwender kann durch Abtasten verdrehte Wirbel erkennen und diese unter Mithilfe des Patienten, der sich entsprechend bewegen muss, in die richtige Position bringen. Darauf lassen die Beschwerden erstaunlich schnell nach!

 

Die Anwendung ist absolut ruckfrei und kaum schmerzhaft! Viele Patienten kommen schmerzgekrümmt in die Praxis und verlassen sie leichten Schrittes wieder!

Erfahrungsbericht

Zahnschmerzen

 

Eugen, 80 (Dezember.17):

 

Über die Weihnachtsfeiertage begann mein linker Eckzahn weh zu tun. Der Schmerz schien von der Wurzel oder dem Nerv, auszugehen, denn dieser Zahn hat werden ein Loch noch sonst irgendeinen Schaden. Deshalb suchte ich mir gleich raus, welche Zahnarztpraxis über die Feiertage Notfalldienst hatte. Als ich Claudia erzählte, ich würde gleich am nächsten Morgen dorthin fahren um meinen Zahn ansehen zu lassen, meinte sie, sie könne mein Zahnweh mit der Dorn-Breuss-Methode behandeln, da die Nerven im ganzen Körper mit der Wirbelsäule verbunden sind. Dankend nahm ich dieses Angebot an, denn ich dachte mir, würde es nicht funktionieren könne ich ja immer noch zum Zahnarzt gehen. Also ließ ich mich von Claudia am Rücken behandeln. Das ganze dauerte etwa eine halbe Stunde bis Stunde. Als sie fertig war, merkte ich erfreut, dass meine Zahnschmerzen schon um einiges besser geworden waren. Also ließ ich mich die nächsten Tage zwei weitere Male behandeln. Das Ergebnis: Mein Zahnweh ist nun ganz verschwunden. Zum Zahnarzt musste ich schlussendlich gar nicht mehr.

Eugen