Paranormale Chirurgie

Anwendungsmöglichkeiten der Aurachirurgie können zum Beispiel sein ...
Aurachirurgie repräsentiert eine feinstoffliche Chirurgie, bei der Opera­tio­nen aus­schließlich im Energie­körper (Aura) des Patienten und damit extra­korpo­ral erfolgen. Eine direkte Berührung des Pa­tienten durch den Arzt/Therapeuten ist nur in Aus­nahmefällen vorgesehen. Wir sprechen auch von „Operationen in der Aura“. Heilen als zentrale Aufgabe und Ziel ärztlichen Handelns erfolgt im Kontext der Aurachirurgie durch den ener­getisch-informato­rischen Austausch zwischen ...

Ein Zitat des weltberühmten Schweizer Psychiaters Carl Gustav Jung (*1875; †1961) verdeutlicht dies: „Ich glaube, dass Heilen auf nicht materiellem Weg, durch geistige Methoden, eine Zukunft ungeahnter Möglichkeiten ...
Die Aura ist das den Organismus durchdringende und umgebende biophysikalische Energiefeld, das nach bisherigen schulmedizi-nisch-wissenschaftlichen Kriterien nicht nachgewiesen werden kann, das sich aber eindrucksvoll und reproduzierbar in seiner Wirkung z.B. in den asiatischen Kampfkünsten als „Qi“ darstellen lässt. Die Energie der Aura bezeichnet man als Lebensenergie oder auch als Geist. Entsprechend beschreibt Aurachirurgie die Behandlung über den Geist, welcher heilenden Einfluss ...

Auraarbeit nach Gerhard Klügl, Aurachirurg, Astrologe, Baubiologe, Medium und international tätiger Heiler. Zahlreiche Ärzte, Heilpraktiker, Physiotherapeuten und auch andere Therapeutisch tätige Menschen erkennen neben der hohen Wirksamkeit zudem den Stellenwert der Aurachirurgie als Entlastung unseres Krankenkassensystems an...

Anmeldung zum Newsletter

Erhalten Sie die neuesten Informationen zu :

  • den Veranstaltungen des Institut für Progressionstherapie
  • den Seminaren der Akademie für Reinkarnationslehre


Akademie Gorbach

Anrufen:

+41 71 352 75 76

+41 79 295 01 33

Institut Gorbach

Claudia Gorbach

Ruderbach 60

9430 St.Margrethen SG

Schweiz

Mail

So finden Sie uns

LinkedIn | Xing

Download
Download Seminarübersicht
Seminare des Institut.pdf
Adobe Acrobat Dokument 572.9 KB